Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Banner Rosa-Luxembug-Stiftung


100 Jahre Peter Weiss


100 Jahre Peter Weiss

«Die Ästhetik des Widerstands» / Non-Stop-Staffettenlesung vom 11. bis 13.11. in Rostock
Peter Weiss wäre am 8. November 100 Jahre alt geworden. Er gehört zum grundlegenden Kanon linker DenkerInnen, KünstlerInnen und SchriftstellerInnen, die viele geprägt haben, die sich linken und emanzipatorischen Werten verpflichtet fühlen.

Peter Weiss' Leben und Werk in angemessener Weise zu gedenken dürfte Aufgabe all jener sein, die um die Bedeutung seines Wirkens wissen. Abgesehen von seiner künstlerischen Bedeutung ist das schriftstellerische Werk des politischen Autors Weiss ein Kompendium mit wesentlichen und richtungsweisenden Beschreibungen und Deutungen des 20. Jahrhunderts: Die Geschichte der deutschen und europäischen ArbeiterInnenbewegung, der Spanische Bürgerkrieg in seiner internationalistischen Dimension, die stalinschen Säuberungen im Moskau der End-Dreißiger Jahre, der Nationalsozialismus und der Widerstand gegen ihn, der Zivilisationsbruch der Shoah, der als «Dritter Weltkrieg» bezeichnete Vernichtungskrieg der Deutschen in Osteuropa sowie Flucht und Exil vor und während des Zweiten Weltkrieges.

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung und das Peter-Weiss-Haus werden in Rostock zu Ehren von Weiss eine große Lesung abhalten. «Die Ästhetik des Widerstands», sein Opus Magnum, wird am Wochenende vom 11. – 13. November 2016 in einer Stafettenlesung von etwa 100 Lesenden vorgetragen: Das ganze Buch mit seinen rund 1000 Seiten in etwa 50 Stunden.

Begleitet wird das einmalige Ereignis mit einer Website voller Informationen und zahlreichen Kommentaren: peterweiss100.de

 
Klimagipfel in Marrakesch

UN-Klimagipfel in Marrakesch

Vor einem Jahr feierte ein Großteil der Welt überschwänglich den Abschluss des Pariser Vertrages, der erstmals alle Staaten der Welt zum Klimaschutz verpflichten soll. Wir haben diese Euphorie nicht geteilt und sind auch vor dem anstehenden UN-Klimagipfel COP22 in Marrakesch vom 7. bis 18. November skeptisch. Denn mit dem Pariser Abkommen ist die internationale Klimapolitik längst nicht auf der sicheren Zielgeraden.

Dennoch werden wir auch in diesem Jahr die Verhandlungen aus nächster Nähe beobachten, die verhandelten Lösungen und Antworten des Policy-Mainstreams auf Klimakrise und Klima-Ungerechtigkeit hinterfragen und die Klimagerechtigkeitsbewegung begleiten. Über all das berichten wir in unserem Dossier zum Gipfel in Marrakesch und halten euch via Twitter auf dem Laufenden.

Neu: Eine Themenseite bündelt ab sofort alle unseren Aktivitäten zum Thema Klimagerechtigkeit: www.rosalux.de/klimagerechtigkeit

Die US-Wahl 2016

Am 8. November wird in den USA der neue Prä­si­dent/die neue Prä­si­den­tin für die nächsten vier Jahre gewählt.

Der Schlagabtausch zwischen Hillary Clinton und Donald Trump wur­de von De­bat­te zu De­bat­te immer inten­si­ver und zielt­e im­mer tie­fer. In den Prognosen liegt Clinton vorne, doch noch ist nichts ent­schie­den. Eine große Mehr­heit der Be­völ­kerung miss­traut bei­den Kan­di­da­tInnen.

Der Aus­gang der Wahl ist auch des­halb of­fen, weil es Clin­ton nicht ge­lingt, die An­hänger­Innen von Bernie San­ders für sich zu ge­win­nen – ins­beson­dere mit Blick auf die junge, ak­tive Basis. Die span­nende Frage bleibt: Wird es der Lin­ken ge­lingen, die Mo­bi­li­sierung für so­zial­e Ge­rech­tig­keit und poli­tische Re­formen auch nach der Sanders-Kam­pagne vor­an­zu­trei­ben?

Zum Dossier zur US-Wahl 2016 mit Analysen und Berichten.
 
Sanders-Kampagne
George Grosz und John Heartfield

100 Jahre Dada: George Grosz und John Heartfield 

Ausstellung von FMP1 zur Ästhetik der revolutionären Schönheit
1.11. bis 18.12. am Franz-Mehring-Platz 1 in Berlin

Im Dada-Jahr 2016 jährt sich auch zum 100sten Mal der Beginn der Zusammenarbeit von Grosz und Heartfield. Beide haben die künstlerische Auseinandersetzung mit Krieg, Militarismus, Hunger, Ausbeutung und Faschismus in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts entscheidend geprägt. 

Es gibt seltene Originale zu sehen und Reproduktionen verschollen geglaubter Arbeiten. Gestartet wird mit einer Rekonstruktion des Ausstellungsraumes der 1. Dada-Messe Berlin von 1920.

Ein spannendes Rahmenprogramm begleitet die Werkschau.

Alle Informationen finden Sie hier: heartfield-grosz.berlin

«Von wegen sicher»

Speakerstour zur Menschenrechtssituation in den vermeintlich sicheren Herkunftsstaaten auf dem Balkan
17. bis 28.11.

Tamara Baković-Jadžić vom Forum Roma Srbije, einem Pro­jekt­part­ner der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Belgrad, wird über die Lebensrealität von Roma in Südosteuropa sowie über die schwerwiegenden Folgen der Asylrechtsänderung und der Klas­si­fi­zierung angeblich sicherer Drittstaaten berichten.

In folgenden Städten sind Veranstaltungen geplant:
München (17.11.), Nürnberg (18.11.), Tübingen (21.11.),
Mannheim (22.11.), Mainz (23.11.), Köln (24.11.), Bochum (28.11.)

Mehr Informationen: www.rosalux.de/von-wegen-sicher
Außenbezirk von Belgrad


Klimaschäden im Fokus

Klimaschäden im Fokus

Ein Jahr «Paris» und der Meeresspiegel steigt weiter
Berlin, 1.11.

«Loss & Damage» ist Schwerpunkt der Aktivitäten der Rosa-Luxemburg-Stiftung auf dem COP22 in Marrakesch. Es geht um die Frage, wer für die immensen Schäden und Verluste aufkommt, die der Klimawandel bereits heute – und künftig in noch wachsendem Maße - weltweit verursacht. Dazu wird es schon vor dem Klimagipfel eine Veranstaltung in Berlin geben. Wir werden unser brandneues Video und eine Broschüre zum Thema «Loss & Damage» launchen und per Liveschaltungen mit verschiedenen AkteurInnen ins Gespräch kommen  – unter anderem darüber, wie die Klimagerechtigkeitsbewegung in Nord und Süd in diese Debatten eingreifen kann.

Rückkehr der Rechten

Klasse, Scham und die Linken. Luxemburg Lecture von Didier Eribon
Berlin, 30.11.
Kaum ein Buch hat in diesem Jahr so viel Aufmerksamkeit erregt wie Didier Eribons «Rückkehr nach Reims». Angesichts der Wahlerfolge rechtspopulistischer Partien in vielen Ländern Europas trifft es den Nerv der Zeit: Warum wählen gerade die «Abgehängten», oft ehemals linke StammwählerInnen, die Rechten? Eribons These ist schmerzlich: Die Linke habe sich abgewendet von der Klassenfrage und von den ArbeiterInnen selbst  – und damit den Aufstieg der Rechten möglich gemacht.
Der Vortrag von Eribon wird per Livestream im Internet übertragen.

Auswahl weiterer Veranstaltungen:

Berlin, 1.11.: Geschichte der Juden in der DDR
Leo Baeck Institut, Jüdisches Museum Berlin und New Yorker RLS-Büro laden zur Filmvorführung von «Chronik einer Rückkehr. Lebenswege von Juden in der DDR».

Hamburg, 4.11.: Perspektiven der kurdischen Bewegung
Start der Aktionswoche zum Welt-Kobanê-Tag am 1. November. Mit Salih Müslim, Co-Vorsitzender der PYD, und Faysal Sariyildiz, Abgeordneter der HDP.

Berlin, 4. bis 6.11.: Marx' Begriff der Revolution
9. Marx-Herbstschule
2017 jährt sich ein Ereignis zum hundertsten Mal, dessen Folgen das 20. Jahrhundert beherrschten: Die Russische Revolution. Der Jahrestag ist Anlass für die Marx-Herbstschule, sich einem Begriff zuzuwenden, der eine der treibenden Kräfte für die Beschäftigung mit Marx ist: «Revolution».

Hamburg, 8.11.: EU-Grenzregime und Widerstand im Mittelmeerraum
Start der Reihe «Die Verstrickungen EUropas in Flucht und Migration»

Hannover, 10.11./Hamburg, 11.11.: Die Herrschaftsformel
Wie Künstliche Intelligenz uns berechnet, steuert und unser Leben verändert

Berlin, 16.11.: Bitter or Sweet?
Undokumentierte Arbeit in der Landwirtschaft. Zum System der Ausbeutung von Migranten in Europa.
Ausstellung illustriert Lebensbedingungen migrantischer ArbeiterInnen auf den Orangenplantagen in Rosarno/ Süditalien aus der Perspektive der Betroffenen.

Hamburg, 17.11.: Die Schattenseite der roten Tomate
Geflüchtete, Sans Papier, MigrantInnen und der Arbeitskampf: Über die Situation und Perspektiven illegalisierter ErntearbeiterInnen in Südeuropa.

Duisburg, 18. - 20.11.: Lernfabriken .... meutern! Bildung ist anders
Die Bildungsprotestkonferenz wird gefördert von der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Frankfurt, 21.11.: CETA, EU, Freihandel
Welche Auswirkungen wird CETA auf die Menschen in der EU und Kanada haben und wer wird von einem solchen Abkommen profitieren?

Weiterbildungseminare in Berlin:

11. bis 13.11.: Konsensmoderation - So geht's!
Was bedeutet «Konsensprinzip» und was sind Aufgaben und Rollen einer Konsensmoderation?

12. bis 13.11.: Komplexe politische Zusammenhänge leicht verstehen
Eine Einführung in die Politikanalyse

Veranstaltungen: www.rosalux.de/veranstaltungen
Weiterbildungsangebote: www.rosalux.de/weiterbildung




Zumtobel-Rede auf der Erneuerung durch Streik Konferenz III
  • Gemeinsam gewinnen!
    Die streikenden Angestellten des Leuchtmittelherstellers Zumtobel berichten gemeinsam mit Michael Erhardt (IG Metall) auf der dritten Streikkonferenz von ihrem Kampf gegen die Zwangsschließung ihres Werkes in Usingen. Ausführliche Dokumentation der dreitägigen Konferenz im September.

  • Freihandel verursacht Flucht
    Videodoku einer Diskussion über das Recht zu bleiben mit David Bacon, Aminata Traoré, Annette Groth und Claus-Dieter Koenig.

  • Samir Amin: Kapitalismus am Ende? Alternativen denken!
    Luxemburg Lecture von Samir Amin zur fortwährenden Krise des kapitalistischen Weltsystems. Videodokumentation.
Videodokumentationen: www.youtube.com/rosaluxstiftung
Audiodokumentationen: soundcloud.com/rosaluxstiftung
Mediathek: mediathek.rosalux.de



Polens Rolle rückwärts

Polens Rolle rückwärts

Der Aufstieg der Nationalkonservativen und die Perspektive der Linken

Gleich nachdem eine Mehrheit der Wähler in Großbritannien und Nordirland im Juni 2016 für einen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union gestimmt hatte, beeilte sich Jaroslaw Kaczynski, noch einmal die Position der polnischen Nationalkonservativen zur Mitgliedschaft in der EU zu bekräftigen. Ein Austritt Polens aus der EU stehe nicht zur Debatte, niemand im Regierungslager hege solche Absichten, allerdings müsse sich die Gemeinschaft von Grund auf erneuern, gleichsam neu gründen. (...)

Den Durchmarsch der Kaczyński-Partei bei den ­Präsidentschafts- und Parlamentswahlen 2015 hatte kaum jemand in dieser Deutlichkeit erwartet. Die Autoren beleuchten die Hintergründe und die Aussichten für die Linkskräfte.

Krzysztof Pilawski / Holger Politt: Polens Rolle rückwärts
Der Aufstieg der Nationalkonservativen und die Perspektiven der Linken
Veröffentlichung der Rosa-Luxemburg-Stiftung (CC-by-nc-nd 3.0)
Das gedruckte Buch ist bei VSA: Verlag erhältlich.

Abstauben in Brasilien

Deutsche Konzerne im Zwielicht

Die Global Player der deutschen Wirtschaft sind alle in Brasilien aktiv. Der Autor geht der Frage nach, wie sie es mit Menschenrechten und Umwelt halten und welche unrühmliche Rolle deutsche Politik und Konzerne während der Militärdiktatur in Brasilien spielten.

Christian Russau: Abstauben in Brasilien
Deutsche Konzerne im Zwielicht
Veröffentlichung der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Kooperation mit medico international (CC-by-nc-nd 3.0)
Das gedruckte Buch ist bei VSA: Verlag erhältlich.
Publikationen: www.rosalux.de/publikationen



Ausschreibungen: www.rosalux.de/stiftung/ausschreibungen


Tagung zu Algorithmen, Daten und Demokratie

Unboxing

Tagung zu Algorithmen, Daten und Demokratie
Berlin, 3.12.

Wie verändert der zunehmende Einsatz von Algorithmen die Spielregeln politischen Denkens und Handelns? Wie verändern sich Herrschaft, Kontrolle und Kapitalismus? Und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für gesellschaftliche Kräfteverhältnisse, Organisierung und politische Intervention?

Die Eigentumsfrage in Bezug auf Daten muss als Frage gesellschaftlicher Teilhabe gestellt werden. Häufig als Rohstoff des 21. Jahrhunderts bezeichnet, dienen sie derzeit vor allem der Effizienzsteigerung von Angeboten privater Dienstleister. Sie könnten aber auch gesellschaftlich zugänglich sein, Bestandteil eines gemeinsamen Öffentlichen und einer bedürfnisorientierten Daseinsvorsorge werden, oder auch zu einer transparenten Steuerpolitik beitragen.

Die Tagung im Dezember möchte Netz-AktivistInnen, politisch Aktive, kritische WissenschaftlerInnen und Interessierte aus verschiedenen Spektren der Linken zusammenbringen, um gemeinsam über Perspektiven zu diskutieren und voneinander zu lernen.

Mehr Informationen: www.rosalux.de/unboxing



Bildnachweise:
- UN-Klimagipfel: Streetart, Birmingham Friends of the Earth, via Flickr - CC BY-NC-ND 2.0
- US-Wahl: Bob Simpson, via Flickr CC BY-NC-SA 2.0
- Von wegen sicher: Außenbezirk in Belgrad, sima dimitric, via Flickr, CC BY 2.0
- Gemeinsam gewinnen: Niels Holger Schmidt
- Abstauben in Brasilien: Buchcover

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Newsletter der Online-Redaktion (V.i.s.d.P. Erwin Heil)
Rosa-Luxemburg-Stiftung
Franz-Mehring-Platz1
10243 Berlin
Deutschland

www.rosalux.de
online-redaktion@rosalux.de
Fon: +49-(0)30-443100
Fax: +49-(0)30-44310230

Punktgenau informiert werden:
info.rosalux.de

socialmedia.rosalux.de
mediathek.rosalux.de