Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Banner Rosa-Luxembug-Stiftung

NEWSLETTER MÄRZ 2012


Letzten Montag stimmte der Bundestag dem zweiten Milliardenpaket zur Stabilisierung der Euro-Zone zu. Die Ausschüttung an die Banken und privaten Gläubiger gibt es nicht umsonst: Der griechische Sozialstaat muss sich abschaffen. Was das genau bedeutet, erläutert Lutz Brangsch in dem Leitartikel zum Schwerpunkt der RosaLux 1/2012. Um einen anderen Aspekt der weltweiten Krise des Neoliberalismus geht es Mitte März in New York: Das diesjährige Left Forum steht im Zeichen der Protestbewegungen gegen die Finanzwelt. Die Rosa-Luxemburg-Stiftung ist Mitveranstalterin des transatlantischen Kongresses (16.-18.3.).

Auch auf weiteren Events ist die Stiftung im März vertreten:
Zusammen mit vielen linken Verlagen präsentiert sich die Rosa-Luxemburg-Stiftung auf der Leipziger Buchmesse vom 15.-17.3. Im Rahmen des Lesefestes «Leipzig liest» werden gemeinsam mit der RLS Sachsen und dem Karl-Dietz-Verlag Berlin einige Neuerscheinungen vorgestellt.
Eine Woche später wird die Stiftung mit Vorträgen und Workshops auf der Linken Medienakademie vertreten sein. Themen sind: Geschichte des Rechtsterrorismus, Nazis im social web, kritische Diskursanalyse, Bewegungsmedien, Energiekämpfe und innovative Lernformate politischer Bildung. Die 9. Akademie für Journalismus, Bürgermedien, Öffentlichkeitsarbeit und Medienkompetenz findet unter dem Motto «Schnittstellen /// interfaces» vom 21. bis 25.3. in der Technischen Universität Berlin statt.






Europa Hegemonie Krise
Europa Hegemonie Krise
Hamburg, 28.2. bis 19.4.
"Die Krise besteht gerade in der Tatsache, dass das Alte stirbt und das Neue nicht zur Welt kommen kann." (Antonio Gramsci)
Die Veranstaltungsreihe der RLS Hamburg beschäftigt sich mit den brüchig gewordenen Hegemoniverhältnissen. Mit Pedram Shayar, Margarita Tsomou, Thomas Sablowski, Mario Candeias, Gregor Kritidis u.a. 13.3.: Krisenproteste und soziale Bewegungen in Europa und dem arabischen Raum
Speakers Tour Arabische Revolution
Speakers Tour Arabische Revolution
Bundesweit, 12. bis 24.3.
AktivistInnen aus Ägypten und Tunesien berichten über die Umwälzungen in ihren Ländern. Ziyad Farag (People Socialist Alliance Party), Massoud Romdhani (Tunisian League for Human Rights), Akram Youssef (Alliance of Progressive Youth of the Revolution) und Meriem Zghidi (Tunisian Association of Democratic Women) besuchen auf Einladung der RLS und Attac elf Städte in Deutschland. www.rosalux.de/news/38191

Weitere Veranstaltungen zum Thema Krise und Alternativen:

Internationaler Frauentag:
  • Düsseldorf, 9. - 11.3.: together
    Das Aufbegehren der Geschlechter. Der «gesamtemanzipatorische Festigress».
  • Berlin, 10.3.: Listen to me, baby!
    Neue und alte Kommunikationsräume von Frauen.
Politische Weiterbildung:
  • Entscheidungsprozesse in Gruppen
    Berlin, 9. bis 11.3., Workshop
    Neben methodischen Kenntnissen, einer soliden Planung und gründlichen Klärung der Ziele und Rahmenbedingungen erfordert die Unvorhersehbarkeit gruppendynamischer Entwicklungen ein hohes Maß an Präsenz, Flexibilität und Vertrauen. Der Großgruppenworkshop ist praxisorientiert. Erfahrungs- und interaktives Lernen auf der Basis eigener Ressourcen wird durch gezielte Theorie- und Wissensbeiträge zu Verfahren und Methoden der Entscheidungsfindung, zu Gruppendynamik und Selbstorganisation sowie zu Rahmenbedingungen konstruktiver Gruppenprozesse unterstützt.
    Teilnahmebeitrag: 90 / 60 € ermäßigt / 200 € Unternehmen & Behörden (inkl. Versorgung)
    Infos / Anmeldung: Ronald Höhner, hoehner@rosalux.de, Tel.: 030 44310-149
Alle Veranstaltungen: www.rosalux.de/veranstaltungen.html






Europa als Beute - RosaLux 1/2012

Europa als Beute
Neu erschienen ist das Journal RosaLux 1/2012 zum Thema «Politik in der Schuldenkrise». Rückblick: Symposium zum sozialen Wohnungsbau. Ausblick: Nordafrikanische AktivistInnen auf Tour. Analyse: Problem Verfassungsschutz. Studienwerk: Zufriedene StipendiatInnen. Mit Beiträgen von Sahra Wagenknecht, Elmar Altvater, Margarita Tsomou, Thomas Sablowski, Joachim Bischoff, Lutz Brangsch und anderen. journal.rosalux.de




»Energiekämpfe« – Luxemburg 1/2012

  • «Energiekämpfe»
    Luxemburg 1/2012 erscheint am 15.3.

    «Energiekämpfe» von unten setzen bei denen an, die nicht gefragt wurden, aber allerorten die Kosten der Energiewende tragen. Meist sind die Widerstände lokal, partikular, kaum vernetzt, die Bedingungen und Motive kaum vergleichbar: gegen Ölkonzerne in Nigeria, den Bau des weltweit größten Atomkraftwerkes in Südindien, das Abtragen ganzer Dörfer durch Staudammprojekte oder – anders – den Braunkohleabbau. Auch gegen die «Verspargelung der Landschaft» mit Windrädern und Gasverpressung in Brandenburg. Lassen sich die Widerstände verbinden? Nicht nur äußerlich, sondern als Teil eines gemeinsamen, auf (soziale) Demokratisierung gerichteten Kampfes verstehen?
  • Politische Streiks im Europa der Krise
    Berlin, 5.5.

    Internationale Konferenz mit generalstreikerfahrenen Kolleginnen und Kollegen aus den Gewerkschaften des europäischen Auslands.
    Veranstaltung des Gesprächskreises Gewerkschaften der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Das rote Projekt für einen sozialökologischen Umbau
    Erfurt, 30.3.
    Energiedemokratie und Grüner Sozialismus
    Erstes Dialogforum der Reihe «Lasst uns über Alternativen reden». In Kooperation mit der RLS Thüringen (näheres bald auf www.rosalux.de)
nach oben

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Newsletter der Online-Redaktion (V.i.s.d.P. Erwin Heil)
Rosa-Luxemburg-Stiftung
Franz-Mehring-Platz1
10243 Berlin
http://www.rosalux.de
online-redaktion@rosalux.de
Fon: +49-(0)30-443100
Fax: +49-(0)30-44310230
--
http://www.facebook.com/rosaluxstiftung
http://www.youtube.com/rosaluxstiftung
http://twitter.com/rosaluxstiftung
http://soundcloud.com/rosaluxstiftung
http://www.flickr.com/photos/rosalux