Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Banner Rosa-Luxembug-Stiftung

NEWSLETTER Januar 2013


Finanzjournalist Lucas Zeise gibt dem Überleben des Euro keine Chance mehr. Ist Europa auf dem Weg in eine Depression? Welche Auswege aus der aktuellen Finanzkrise gibt es? Was tun gegen die immensen Vermögensungleichheiten? Solche und ähnliche Fragen stehen im Mittelpunkt unsere Veranstaltungsprogramms im Januar.

Braucht Deutschland den Euro? Soll Griechenland aus der Eurozone austreten? Ist der Rettungsschirm groß genug? Muss mehr oder weniger gespart werden? Ist die Euro-Krise vorüber? Permanent konfrontieren Politiker, Ökonomen und die Medien die Bevölkerung mit solchen großen Fragen – und fordern Anteilnahme vom Publikum. Doch je weiter die Krise voranschreitet, desto unübersichtlicher wird das Feld. Da hilft nur eines: zurück an den Ursprung! Um die aktuellen Probleme Europas einzuordnen, befasst sich Anfang 2013 eine Seminarreihe mit dem Grundkonzept der Euro-Konstruktion.

Die neue LuXemburg ist noch rechtzeitig vor Jahresende erschienen: «Reproduktion in der Krise» beschäftigt sich u.a. mit dem transformatorischen Potential im Reproduktionsektor. Wo verdichten sich durch eine fortschreitende Privatisierung gesellschaftlicher Daseinsvorsorge Kämpfe um eine (Wieder-)Aneignung des Öffentlichen?
Außerdem finden Sie in diesem Newsletter wie immer die neuesten Publikationen, Video- und Audio-Clips von Veranstaltungen und einen Ausblick auf die nächsten Monate.

Frohes Neues Jahr 2013 wünscht die Rosa-Luxemburg-Stiftung

www.rosalux.de/stiftung/ausschreibungen.html



Euro-Vision in der Krise

Eurovision in der Krise
Seminarreihe mit Stephan Kaufmann und Ingo Stützle zum Grundkonzept der Euro-Konstruktion. Berlin, 22.1.-12.2.
22.1.: Sinn des Euro | 29.1.: Widerspruch des Euro

Alle Veranstaltungen: www.rosalux.de/veranstaltungen.html




  • «Männer – Körper – Waffen – Gewalt»
    Audio-Dokumentation des Gesprächskreises Rechts in Mainz am 24. November 2012. Gastbeitrag von Klaus Theweleit zum Beitrag zum norwegischen Massenmörder Anders Breivik.
  • 10 Jahre Urhebervertragsrecht
    Das Ziel angemessener Vergütung von KünstlerInnen hat das Gesetz verfehlt. Videodokumentation der Diskussion mit Betroffenen über Reformmöglichkeiten des Urhebervertragsrechts.
  • Die stille Revolution
    Wie Algorithmen Wissen, Arbeit, Öffentlichkeit und Politik verändern, ohne dabei viel Lärm zu machen. Videodokumentation der Diskussion mit Autorin Mercedes Bunz.
  • Marx und die Hegelsche Dialektik
    Begleitseminar zu den RLS-Kapitallesekursen.
    Eva Bockenheimer erläutert die Unterschiede der Dialektik von Marx und Hegel. Die Seminare zu den Kapital-Lesekursen sind alle als Audios bei SoundCloud nachzuhören.
Videodokumentationen: www.youtube.com/rosaluxstiftung
Audiodokumentationen: soundcloud.com/rosaluxstiftung



LUXEMBURG 4/2012

«Reproduktion in der Krise»
LuXemburg 4/2012 ist erschienen.
Wie kann die Krise der Reproduktion zum Ausgangspunkt einer Transformation werden, die reproduktive Praxen nicht mehr ausbeutet, sondern ins Zentrum alternativer Gesellschaftsgestaltung stellt? Wo verdichten sich durch eine fortschreitende Privatisierung gesellschaftlicher Daseinsvorsorge Kämpfe um eine (Wieder-)Aneignung des Öffentlichen?
Mit Beiträgen von Silvia Federici, Melinda Cooper, Bernd Riexinger, Mike Laufenberg, Christa Wichterich, Susanne Schultz, Arlie Hochschild, Nancy Fraser, Cornelia Möhring, Shirin Rai, Isabell Lorey, Gabriele Winkler u.a.
Dezember 2012, 160 S., 10 Euro. Online bestellen.

www.zeitschrift-luxemburg.de

Analysen und Berichte zu Wahlen:
www.rosalux.de/wahlanalysen



Erneuerung durch Streik
  • Erneuerung durch Streik
    Stuttgart, 1.-3.3.2013
    Erfahrungen mit einer aktivierenden und demokratischen Streikkultur
    Konferenz des ver.di-Bezirks Stuttgart und der Rosa-Luxemburg-Stiftung im Gewerkschaftshaus Stuttgart.
    Bisher wird viel zu wenig über das eigentliche Druck- und Machtmittel des gewerkschaftlichen Kampfes, den Streik, diskutiert. Es ist höchste Zeit, die gewerkschaftlichen Erfahrungen der letzten Jahre zusammenzutragen und auszutauschen. Wir wollen voneinander lernen und gemeinsam diskutieren, welche Elemente positiver Entwicklungen verallgemeinerbar und zukunftsfähig sind. Für die Teinahme ist eine Anmeldung erwünscht.
  • Einer, der nie schwieg
    Am 10. April nächsten Jahres wäre Stefan Heym 100 Jahre alt geworden. Die Rosa-Luxemburg-Stiftung erklärt gemeinsam mit der Fraktion DIE LINKE im Bundestag anlässlich dieses Jubiläums 2013 zum Heym-Jahr. Viele unterschiedliche Schwerpunktveranstaltungen sind geplant.
    Als es Stefan Heym in den frühen 1990er Jahren für ein gutes Jahr in die Politik verschlug, kreuzten sich die Wege der linken parteinahen Stiftung und des Querdenkers. Als Mitglied der Bundestagsgruppe der Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS) wollte er den Ostdeutschen, wie er sagte, eine Stimme geben. Nach seinem Tod 2001 schien Heym jedoch nach und nach aus der öffentlichen Wahrnehmung zu verschwinden. Es war schließlich einem Impuls ehemaliger Wegbegleiter des Schriftstellers zu verdanken, sich ihm gemeinsam mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung wieder anzunähern. Zum Stefan Heym Blog.
  • Das Kapital lesen 2013
    Auch im nächsten Jahr wird es in der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin wieder Kapital-Lesekreise geben:
    Dienstags,19 bis 21 Uhr: Das Kapital, Band 1, Beginn: 19. Februar 2013
    Montags,19:30 bis 21:30 Uhr: Das Kapital, Band 2 und 3, Beginn: 4. Februar 2013
    Über das Jahr verteilt sind zusätzlich Begleitseminare geplant (was bisher geschah).
    Koordination: Antonella Muzzupappa, muzzupappa@rosalux.de
nach oben

Fotonachweise:
- PUBLIKATIONEN Titelbild LUXEMBURG: diamond geezer, Flickr (CC BY-NC-ND)
- AUSBLICK «Wir streiken»: © Markus Rieder (www.MRieder.de)

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Newsletter der Online-Redaktion (V.i.s.d.P. Erwin Heil)
Rosa-Luxemburg-Stiftung
Franz-Mehring-Platz1
10243 Berlin
Deutschland

www.rosalux.de
online-redaktion@rosalux.de
Fon: +49-(0)30-443100
Fax: +49-(0)30-44310230

socialmedia.rosalux.de