Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Banner Rosa-Luxembug-Stiftung

NEWSLETTER APRIL 2013


Syrien-Konferenz
Die Internationale Friedensinitiative www.peaceinsyria.org macht sich stark für eine Verhandlungslösung in Syrien zugunsten einer demokratischen Transformation mittels eines Waffenstillstands, einer Übergangsregierung und schließlich freier Wahlen. Eine Konferenz in Düsseldorf versucht, die Schwierigkeiten, Möglichkeiten und notwendigen Vorraussetzungen einer politischen Lösung zu diskutieren.

In Tunesien, dem Ursprungsland des arabischen Frühlings, findet zur Zeit das Weltsozialforum statt. Ein großes Thema ist die Schuldenpolitik. Auf einem Treffen linker Parteien aus arabischen Ländern, aus dem südlichen Afrika und Lateinamerika wurde vereinbart, alle emanzipativen Initiativen gegen die Schulden- und Austeritätspolitik der Herrschenden solidarisch zu unterstützen und in der Öffentlichkeit Schulden zu einem prioritären Thema zu machen. Auf wsf.blog.rosalux.de erfahren Sie mehr über die Geschehnisse auf dem Weltsozialforum von unserem Team vor Ort.

Viele weitere interessante Veranstaltungen erwarten Sie diesen Monat, z.B. zur Situation in Mali oder zu der neuen faschistischen Bewegung in Italien. Eine Tagung bewertet die Arbeit der Enquete-Kommission «Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität» des Deutschen Bundestages, die Mitte April ihre Arbeit beendet, aus linker Perspektive. Die internationale Konferenz cross_solidarity wird BewegungsaktivistInnen zusammenbringen und internationalistische Praxen in den Blick nehmen.

Außerdem finden Sie in diesem Newsletter wie immer die neuesten Publikationen, Video- und Audio-Clips von Veranstaltungen und einen Ausblick auf den nächsten Monat.

www.rosalux.de/stiftung/ausschreibungen.html


Blackbox Reichtum

Portionierte Armut, Blackbox Reichtum
Berlin, 20.4.
Zwischen Skandalisieren und Verschweigen – Reichtum und Armut im öffentlichen Diskurs.
Die Medienberichterstattung und die journalistische Meinung prägen in einem erheblichen Maß die öffentliche Wahrnehmung und die politische Debatte. Das gilt auch für die Themen Armut und Reichtum, ihre Ursachen, ihre Zusammenhänge und die Auswirkungen der wachsenden sozialen Kluft auf die Gesellschaft. Wie sieht der journalistische Gebrauch der Pressefreiheit im Umgang mit Armut und Reichtum aus?
Auf der Tagung stellen die Autoren Hans-Jürgen Arlt und Wolfang Storz die Ergebnisse ihrer Studie «Portionierte Armut, Blackbox Reichtum. Wie Medien die soziale Kluft kommentieren – ein Fall von Pressefeigheit» vor.

Alle Veranstaltungen: www.rosalux.de/veranstaltungen.html


Mehr: www.rosalux.de/internationale-politik/nachrichten.html


Videodokumentationen: www.youtube.com/rosaluxstiftung
Audiodokumentationen: soundcloud.com/rosaluxstiftung



LUXEMBURG 4/2012

«Gewerkschaft: Außer Konkurrenz»
Jetzt erschienen: LUXEMBURG 1/2013 fragt nach Ansätzen gewerkschaftlicher Erneuerung und Bündnissen, die über den betrieblichen Rahmen hinausweisen.
Bereits online zu lesen sind:

In einer Leseprobe sind weitere Beiträge von Heinz Bierbaum («Eingebunden»), Luigi Wolf («Patienten wegstreiken») und Laura Flanders («Ziemlich beste Freunde?») enthalten.

LUXEMBURG 1/2013, April 2013, 160 Seiten, 10 Euro
Bestellungen sind ab sofort möglich.

www.zeitschrift-luxemburg.de

  • In gesellschaftlicher Verantwortung
    Symposium zu Ehren von Prof. Dr. Christa Luft. Mit einem Vortrag von Christa Luft zum Thema «Wohlstandsgewinn fu?r alle durch Freihandel? Das Ricardosche Theorem der komparativen Vorteile im Lichte der Krise im Euro-Raum»
  • Armutsrisiko Energiewende
    Mythen, Lügen, Argumente. «luxemburg argumente» Nr. 4
  • Schöne Grüne Welt
    Über die Mythen der Green Economy. 3. überarbeitete Auflage. Reihe «luxemburg argumente».
  • Fordert alles
    Lehren aus dem Transformativen Organizing. Publikation des New York Office der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Von Steve Williams.
  • Gegen Mittelmaß und Murks
    Linke Mehrheiten erfordern Transparenz und Teilhabe – eine Aufgabe auch für alternative MedienmacherInnen. Standpunkte 2/2013 von Christoph Nitz.
www.rosalux.de/wahlanalysen



Die Morde, der Prozess, die Geheimdienste und der Rassismus
  • Die Morde, der Prozess, die Geheimdienste und der Rassismus
    München, 4.5.
    Einschätzungen und Informationen aus erster Hand zum NSU-Verfahren und zur Arbeit der Parlamentarischen Untersuchungsausschüsse.
  • Provinz versus Provinzialität III: Grenzen. Grenzüberschreitung. (Inter)Kulturelle Bildung
    Schwedt/Oder, 4.5.
    Dritte Kulturkonferenz in Kooperation mit der Fraktion Vereinte Europäische Linke / Nordische Grüne Linke im Europäischen Parlament mit Vorträgen, Interviews und Podiumsdiskussionen sowie der Musicalaufführung von Richard O`Brain's «The Rocky Horror Show» in der Inszenierung der Uckermärkischen Bühnen Schwedt/Oder. Eine Anmeldung ist erbeten: Michaela Klingberg, Kulturforum der RLS, Telefon: 030 44310160, klingberg@rosalux.de
  • Umverteilen.Macht.Gerechtigkeit.
    Berlin 24.-26.5.
    Gigantischer privater Reichtum und wenige Superreiche auf der einen, dramatisch zunehmende Armut und leere öffentliche Kassen auf der anderen Seite –  diese Wirklichkeit gefährdet unsere Gesellschaft und ist die Lunte am Pulverfass der Eurokrise. Über diese Entwicklungen  müssen wir sprechen…
    Jetzt zum Kongress anmelden: www.umverteilen-macht-gerechtigkeit.eu
  • «Leben als Politik»
    Berlin, 28.5.
    Der Arabische Frühling: Voraussetzungen, Hintergründe, Ausblick.
    Die Beschreibungen und Analysen des Autors Asef Bayat enthalten den Schlüssel zum Verständnis der «Frühlingsrevolutionen», indem er zeigt, wie es den gewöhnlichen Leuten unter den autoritären Regimes gelang, neue Räume sozialer Interaktion zu schaffen, in denen sie ihre Anliegen artikulieren und sich als soziale Subjekte behaupten konnten.

nach oben

Fotonachweis:
- Wonderland: RAIDA ADON, Photo: Masha Rubin Video Art: «Memory of the body»
- Titelbild LUXEMBURG:
© Chow Kar Hoo, facebook.com/chowkarhoofans

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Newsletter der Online-Redaktion (V.i.s.d.P. Erwin Heil)
Rosa-Luxemburg-Stiftung
Franz-Mehring-Platz1
10243 Berlin
Deutschland

www.rosalux.de
online-redaktion@rosalux.de
Fon: +49-(0)30-443100
Fax: +49-(0)30-44310230

socialmedia.rosalux.de