Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Banner Rosa-Luxembug-Stiftung


STÜRMISCHER HERBST. WENDEZEIT 1989

Im November erinnert die Rosa-Luxemburg-Stiftung zusammen mit der Tageszeitung «neues deutschland» und der Grundstücksgesellschaft FMP1 mit einer Veranstaltungsreihe in Berlin an die Wende vor 25 Jahren.
Wir blicken zurück auf Ideale, Hoffnungen, Widersprüche, Ängste in einer Zeit zwischen Agonie und Aufbruch, auf das Ende der SED und den Bruch mit dem Stalinismus als System. Wir stellen vor, was Menschen in Ost und West heute über die Einheit denken, zeigen Theaterstücke und Filme.
Begleitet wird der Reihe von einer multimedialen Installation im früheren Gebäude des Zentralorgans der SED am Franz-Mehring-Platz 1. In Originaltönen, -bildern und -dokumenten ist der laute, vielstimmige, widersprüchliche Sound des stürmischen Herbstes 1989 in einem Rundgang zu hören und zu sehen.

Ausschreibungen: www.rosalux.de/stiftung/ausschreibungen.html


Stürmischer Herbst. Wendezeit 1989

«Stürmischer Herbst. Wendezeit 1989» Eine Veranstaltungsreihe in Berlin:

#cross_solidarity II ? Re:Organisieren der Linken in der Krise
  • Bochum, 1.11.: Syrienkonferenz für den Frieden
    Die Konferenz will die Konflikte, deren Entwicklungen, die beteiligten AkteurInnen und mögliche Handlungsoptionen näher betrachten. Dabei sollen sowohl ExpertInnen als auch von dem Konflikt Betroffene und deren UnterstützerInnen zu Wort kommen. Im Dialog werden die Perspektiven der an dem Konflikt beteiligten Gruppierungen verdeutlicht, sodass die Frage nach einer friedlichen Lösung diskutiert werden kann.
  • Berlin, 5.11.: Der Streit um den Sergeanten Grischa
    Szenische Lesung von Arnold Zweig mit Denis Moschitto, Ruth Marie Kröger, Reinhard von Hacht, Thomas Ebermann, Jörg Pohl und Thomas Wittmann. 
  • Rostock, 6.11. und Berlin, 8.11.: Fragmente aus dem Leben einer Beobachterin
    Gunilla Palmstierna-Weiss zu Gast bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung.
    Eine große schwedische Künstlerin kommt zu Besuch nach Deutschland, die zudem die Witwe des 1982 verstorbenen weltberühmten Schriftstellers Peter Weiss ist, der am 8. November dieses Jahres 98 Jahre alt geworden wäre.
  • Bochum, 7. bis 9.11.: Cross_Solidarity II
    Folge-Konferenz zur (Re-)Organisierung der pluralen Linken in der Krise.
    Vom 26. bis 28. April 2013 fand auf Einladung der Rosa-Luxemburg-Stiftung und zahlreicher PartnerInnen in Wuppertal die Tagung  «Cross_Solidarity. Internationale Solidarität in der Krise» statt. Rund 150 ProtagonistInnen diskutierten über die Möglichkeiten und Hürden der Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg, über Erfolge, Niederlagen, Organisierungs- und Kommunikationsprozesse.
    Um Diskussionen zu vertiefen, Kooperationen zu befördern und neue Protestformen weiter kritisch zu reflektieren wird es vom 7. bis 9. November 2014 im Bahnhof Bochum-Langendreer eine Follow up-Konferenz geben. Die diesjährige Konferenz richtet sich an AkteurInnen der Mosaik-Linken, aus außerparlamentarischer Bewegung, Partei und Gewerkschaften weltweit, die (selbst-)kritisch Erfahrungen austauschen möchten und nach neuen Arbeitsweisen und Politikverständnissen suchen.
    Für weitere Informationen lohnt ein Blick in den Veranstaltungsblog, der ständig aktualisiert wird.
  • Hamburg, 10.11.: Piketty´s «Das Kapital im 21. Jahrhundert»
    Ein nützliches Buch und seine Grenzen.
    Mit Joachim Bischoff, Autor zahlreicher Bücher zur politischen Ökonomie des Kapitalismus und Bernhard Müller, Redakteur der Zeitschrift «Sozialismus»
  • Berlin, 11.11.: Mehr Schweiz wagen?
    Wie kann sich der demokratische Staat weiterentwickeln gegenüber der Forderung nach größerer Beteiligung. Diese Frage wird Dagmar Enkelmann in ihrem Salongespräch mit Tim Guldimann, Botschafter der Schweiz in Deutschland, zum Ausgangspunkt nehmen, um über Direktdemokratie in der Schweiz und in Deutschland, die Leistungen der direkten Demokratie und die Auswirkung auf das politische System zu sprechen.
  • Berlin, 18.11.: Bitcoin und Kryptowährungen
    Ein kritischer Blick auf die neuen digitalen Zahlungsmittel.
    Mit Beat Weber (Ökonom in Wien und Redakteur der Zeitschrift Kurswechsel) und Nadja Rakowitz (Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte und in der Redaktion des «express. Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit»).
  • Berlin, 20.11.: «Um die Ecke in die Welt»
    Über Filme und Freunde. Buchvorstellung und Filmabend mit Wolfgang Kohlhaase.
  • Berlin, 28./29.11.: Transformation der Demokratie – demokratische Transformation
    Die Tagung will die Widersprüchlichkeit der gegenwärtigen Lage der Demokratie in den Blick nehmen, also Krisenmomente ebenso wie Möglichkeiten ihrer Erneuerung diskutieren: Welche gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen tragen zu ihrer Schwächung und Erosion bei? Was lässt sich von den Praktiken demokratischer Partizipation erwarten? Sind die politischen Formen der Demokratie ausreichend zu Bewältigung der Krise der Demokratie? Wie reagiert die Demokratietheorie auf die aktuellen Herausforderungen und was kann sie zu einer emanzipatorischen Veränderung der Verhältnisse beitragen?
  • Düsseldorf, 29.11.: Zeit zu arbeiten, Zeit zu leben
    Eine Tagung von Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW und DGB NRW.
    ArbeitnehmerInnen leiden zunehmend unter der Verdichtung und Entgrenzung der Arbeit. Die ständige Erreichbarkeit für die Firma und ein enormer Leistungsdruck lösen Stress aus. Viele Beschäftigte fürchten, nicht gesund bis zur Rente durcharbeiten zu können. Vor allem junge Menschen wünschen sich mehr Flexibilität bei der Verteilung der Arbeit – gesellschaftlich und individuell in den verschiedenen Lebensphasen. Aber wie lässt sich das in politische, gewerkschaftliche und betriebliche Forderungen und Strategien umsetzen? Wie muss eine Zeitpolitik heute aussehen? Welche Erfahrungen wurden in den Auseinandersetzungen um die Arbeitszeit gemacht, bei uns und in anderen Ländern? Und was lässt sich daraus lernen? Welche Akteure lassen sich für eine neue Zeitpolitik gewinnen?
Alle Veranstaltungen: www.rosalux.de/veranstaltungen.html
 
Politische Weiterbildung

Das Weiterbildungsteam ist Teil der Akademie für Politische Bildung der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Ziel seiner Arbeit ist es, Inhalte, Persönlichkeitsentwicklung und politisches Handwerk zu verbinden. Die einzelnen Bildungsangebote werden so zu einem Begegnungsort für Linke, zu einem Ort politischer Debatte, kultureller Annäherung und breiter Vernetzung.

Kurse

  • Modularer Kurs «Großgruppenmoderation», fortlaufend, Einstieg jederzeit möglich
  • Ausbildungsgang «Politik – Kommunikation – Management», in Neukonzeption, 8. Durchgang geplant für 2015/2016

Seminare    

Weitere Angebote



  • Zweierlei Maß.
    Investitionsschutz ist international leicht durchsetzbar. Menschenrechte sind es nicht.
    Die neue Publikation des Brüsseler Büros beschäftigt sich mit den Investitionsschutz-Klauseln bei Freihandelsabkommen.
  • Bedrohung für die Demokratie
    Der Widerstand gegen TTIP wächst.
    Dossier mit Einschätzungen zu den aktuellen Freihandelsabkommen.
  • Linke Politik im arabischen Raum
    Rosa-Luxemburg-Stiftung eröffnet ihr Nordafrika-Büro in Tunis.
  • Mit Normalität anstecken
    Michalczewski, Szulim, Domagalik, Seweryn, Ostaszewska, Warakomska: Polens Prominente als LGBT-Verbündete «Schulter an Schulter für die Gleichberechtigung» von Homosexuellen und Transgender.
  • Der alltägliche Krieg. Ein Bericht aus der Ostukraine von Yevgenia Belorusez.
    Anfang September fuhr ich nach Debalzewo. Eine kleine Stadt im Osten der Ukraine. Die Karte der Kampfhandlungen hat sich hier auf eine Weise entfaltet, dass diese Stadt derzeit von drei Seiten durch separatistische und russische Einheiten belagert wird.


Gemeinsam Strategien entwickeln. Konflikte führen. Beteiligung organisieren.
Videodokumentationen: www.youtube.com/rosaluxstiftung
Audiodokumentationen: soundcloud.com/rosaluxstiftung
Mediathek: mediathek.rosalux.de



Crashkurs Kommune

Crashkurs Kommune
Die Buchreihe, eine Einführung in linke Kommunalpolitik, ist jetzt komplett online verfügbar.
Mit dem Aufbau der Kommunalakademie der Rosa-Luxemburg-Stiftung im Jahr 2008 entstand in Zusammenarbeit mit dem VSA: Verlag die Idee, linke kommunalpolitische Bildung wieder mit Publikationen zu untersetzen. Mit der Reihe Crashkurs Kommune will die Kommunalakademie auf die Veränderungen im linken politischen Spektrum und das steigende Bedürfnis nach linker kommunalpolitischer Bildung eingehen.
Die Texte der Reihe sollen Einführung und Vertiefung in das jeweilige Thema zugleich sein – ohne viel Wissen und Positionen vorauszusetzen. Mit ihnen sollen möglichst viele Beispiele aufgezeigt werden, die deutlich machen, welche Möglichkeiten linker Politik in den Kommunen bestehen. Dabei ist die Reihe offen für neue und andere linke kommunalpolitische Ideen und Initiativen. Ein Teil der AutorInnen war als ReferentInnen bei Workshops und Seminaren der Kommunalakademie der Rosa-Luxemburg-Stiftung tätig und die Texte werden begleitend als Material eingesetzt.
Der in diesem Jahr erschienene zehnte Band ist die aktualisierte Neuauflage von Crashkurs Kommune 1: »Linke Kommunalpolitik – Eine Einführung«. Mit dessen Veröffentlichung wurden alle Bände der Reihe unter freier Lizenz online veröffentlicht.

Alle Publikationen: www.rosalux.de/publikationen.html




Berlin, 12.12.: Krise, Kommunikation, Kapitalismus
Für eine kritische politische Ökonomie der Medien und des Internets im Zeitalter von Apple, Facebook, Google und Twitter. Luxemburg Lecture von Christian Fuchs.
Fuchs versucht die Frage zu beantworten, wie man Phänomene wie Apple, Facebook, Google und Twitter kritisch analysieren kann. Es geht um die Untersuchung von Kommunikation im Kontext des heutigen Kapitalismus und seiner Krise. Der beste Ansatz zur Analyse von Kommunikationsphänomenen ist eine gesellschaftskritische Herangehensweise, nämlich jene der Kritik der politischen Ökonomie der Medien. Beispielhaft werden in diesem Vortrag zeitgenössische digitale Medien im Kontext von Kapitalismus, Macht, Ideologie, sozialen Kämpfen und Alternativen betrachtet.
Christian Fuchs ist Professor für Social Media an der University of Westminister und Redakteur der Zeitschrift tripleC: Communication, Capitalism & Critique.

Fotonachweise:
- Stürmischer Herbst: Demonstration Berlin/DDR, 4.11.1989, Bundesarchiv, Bild 183-1989-1104-027 / CC-BY-SA [CC-BY-SA-3.0-de], via Wikimedia Commons

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Newsletter der Online-Redaktion (V.i.s.d.P. Erwin Heil)
Rosa-Luxemburg-Stiftung
Franz-Mehring-Platz1
10243 Berlin
Deutschland

www.rosalux.de
online-redaktion@rosalux.de
Fon: +49-(0)30-443100
Fax: +49-(0)30-44310230

Punktgenau informiert werden:
info.rosalux.de

socialmedia.rosalux.de
mediathek.rosalux.de